Augen auf bei Krediten ohne Schufa

© arahan - Fotolia.com

Bei einem negativen Schufa-Eintrag sucht man oft und sehr lange vergebens nach einem Kredit. Egal wofür man einen Kredit benötigt, man findet ihn oftmals nicht aufgrund des schlechten Schufa-Eintrages. Sei es für den Hausbau oder für die Anschaffung eines neuen Autos, bei der Suche nach einem Kredit kann man nach vielen Ablehnungen schon sehr schnell verzweifeln. Und genau an diese Menschen richten sich die Angebote für die Kredite ohne Schufa. Diese Angebote findet man vor allem im Internet. Aber genau hier sollte man besonders vorsichtig sein, da die Angebote meist unseriös sind.

Anstatt im Internet nach einem unseriösen Angebot zu suchen, weil man sich in Geldnot befindet, sollte man sich erst einmal informieren und nachfragen, warum der Kreditantrag abgelehnt wurde. Hier gibt es nämlich verschiedene Gründe wie ein zu niedriges Einkommen oder zu hohe regelmäßige Ausgaben.

Aber wie kommt es überhaupt zu einem negativen Eintrag bei der Schufa?

Dafür gibt es bestimmte Daten, die bei der Schufa gespeichert werden um so die Kreditwürdigkeit zu ermitteln. Dazu gehören die Daten zur Person wie der Name und die Anschrift, der Besitz von Bankkonten und Kreditkarten, aber auch Leasingverträge und Mobilfunkverträge. Auch Zahlungsausfälle und Konten bei Versandhändlern werden bei der Schufa dokumentiert und vermerkt. Mit all diesen Daten ermittelt die Schufa dann die Kreditwürdigkeit, welcher bei einem negativen Eintrag zu einer Ablehnung des Kredites führt.

Serios oder unserös?

Ein seriöses Kreditangebot erkennt man daran, dass sowohl die Kreditwürdigkeit als auch die Kreditfähigkeit sehr intensiv geprüft wird. Die Kreditfähigkeit setzt die Volljährigkeit und Geschäftsfähigkeit voraus. Sind diese Kriterien erfüllt, wird die Bonität, also die Kreditwürdigkeit geprüft, welche sich aus den oben genannten Kriterien zusammensetzt. Auch wenn diese Verfahren oft als unfair angesehen werden, so schützen sie doch den Verbraucher vor einer möglichen finanziellen Überbelastung.

Ein unseriöses Angebot erkennt man wiederum daran, dass die Prüfung der Bonität ausbleibt und so gut wie jeder ein Kredit gewährt bekommt. Oft werden hier auch Vorabzahlungen verlangt und der Sitz des Unternehmens befindet sich häufig im Ausland. Nicht selten handelt es sich dabei nur um eine sogenannte Briefkastenfirma. Auch häufige, kleinere Gebühren sind ein Anzeichen für ein unseriöses Angebot. Diese Angebote sind lediglich dazu da, um den Verbraucher in eine Schuldenfalle zu locken, aus der man so gut wie nicht wieder herausfindet.

Man sollte also lieber die Finger von solchen Angeboten lassen, da die eigene Geldnot schamlos ausgenutzt wird und man nur noch tiefer in die Schulden gezogen wird.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here