Zahlung per Kreditkarte

© tom - Fotolia.com

Egal, ob im Laden, an der Tankstelle oder im Internet: Die Zahlung mit der Kreditkarte ist heutzutage fast überall möglich und durchaus reizvoll. Doch nicht immer ist es die beste Entscheidung, die kleine Plastikkarte zu zücken.

Mit der Kreditkarte zahlen: Vor- und Nachteile

Wer mit der Karte zahlt, tut das in erster Linie, weil es bequem ist und kein Bargeld mehr mitgenommen werden muss. Sowohl im Inland als auch im Ausland ist das extrem praktisch, da speziell in den USA viele Geschäfte oder Hotels nur die Zahlung per Karte zulassen. Auch Online-Shops bieten die Option mittlerweile an. Ein Vorteil ist natürlich auch der namensgebende Kredit, denn dieser macht flexibel und ermöglicht auch größere Anschaffungen, ohne lange sparen zu müssen.
Der Kredit ist allerdings auch einer der größten Nachteile von Kreditkarten. Wenn es keine Grenzen gibt, ist das Risiko groß, zu viel Geld auszugeben und sich in teure Anschaffungen zu verrennen. Ebenfalls nachteilig ist, dass Betrug mit der Kreditkarte ein lukratives Geschäft für Kriminelle ist. Gerade im Internet werden häufig Kreditkartennummern gestohlen, weshalb es sich empfiehlt, vor dem Einkauf bei einem unbekannten Shop genau zu überprüfen, wie die Sicherheitsvorkehrungen aussehen. Zuletzt sind auch die Gebühren ein kleiner Nachteil. Diese müssen jährlich bezahlt werden und fallen je nach Anbieter unterschiedlich hoch aus. Weitere Infos zum bargeldlosen Zahlungsverkehr finden sich auf Der-GeldBlog.de.

Was es sonst noch zu beachten gilt

Damit es nicht zu Problemen mit der Kreditkarte kommt, sollte man einige Dinge beachten. So ist es natürlich von Vorteil, Kartennummer und Hotline-Telefonnummer zu notieren und die PIN-Nummer auswendig zu lernen. Betrug mit der Kreditkarte geschieht häufig nur deshalb, weil der PIN sich ebenfalls in der gestohlenen Geldbörse befindet oder gar auf die Karte geschrieben wurde. Daneben sollte man Kreditkartenabrechnungen und Kontoauszüge sorgfältig überprüfen und Unstimmigkeiten sofort reklamieren. Auch im Geschäft sollte man die Belege genau überprüfen, bevor man sie unterschreibt.
Geht die Karte verloren, ist es wichtig, sie sofort sperren zu lassen, damit kein Fremder Geld damit abhebt. Die neue Karte wird dann in der Regel nach wenigen Tagen zugeschickt. Zuletzt sollte man natürlich auch auf Phishing vorbereitet sein. Fragen Fremde nach den Kreditkartendaten oder ist das Verschlüsselungssystem eines Online-Shops nicht ausreichend, sollte man vorsichtig sein.

In der Regel ist immer die 116 116* für die Kartensperrung zuständig. Andernfalls benutzen Sie bitte die unterstehenden Servicerufnummern.

VISA Sperrhotline Deutschland: 0800 811 8440*
Mastercard Sperrhotline Festnetz: 0800 819 1040*
Mastercard Sperrhotline Mobil: 116 116*
American Express Sperrhotline: +49 (0)69 97 97 2000*
Sperrhotline Diners Club:+49 (0)69 900 150-135 oder 136*

*alle Angaben ohne Gewähr. Es handelt sich um Deutsche Servicenummern.
Es können Gebühren anfallen,  bitte informieren Sie sich im Vorfeld!

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here