Sponsored Post
Die Böse Null die keiner haben will

Es ist nicht leicht in der heutigen Zeit sein Geld zu vermehren. Wo man auch hinschaut gibt es so gut wie keine Möglichkeit an gute Zinsen wie vor einigen Jahren zu kommen. Dem Deutschen liebstes Hobby, das Sparen, macht dann auch keinen Spaß mehr, denn die Böse Null verdirbt einem alles. Aber nicht nur in Deutschland sind die Zinsen so niedrig, auch viele andere Länder sind betroffen. Hinzu kommt noch, dass die Preise steigen und die Inflation auch ihren Beitrag leistet. Viele die auf Anleihen und Sparkonten setzten, haben einen schmerzhaften Kaufkraftverlust erlitten.

Was tun?

Wie soll man nun vorgehen um der Nullnummer zu entfliehen? Was für Möglichkeiten bleiben einem da noch? Die Lösung ist: Man sollte sein Geld anlegen! Jetzt werden einige sagen: „Das ist mir zu gefährlich.“ oder „Da kommt doch nie etwas bei rum.“. Dies mag der Fall sein, wenn man keine Strategie hat oder einzelne Aktien mit utopischen Versprechungen kauft, die man sich von einem selbsternannten Aktien-Guru hat aufschwatzen lassen. ABER nicht diese Art der Geldanlage soll uns vor der Bösen Null bewahren, sondern, wie es der Deutsche erwartet, eine möglichst risikoarme Variante.


 

Welche Variante soll das sein?

Die Variante um die es hier geht, hat sich mehr als etabliert und ist eine risikoarme Alternative, die auch Anfängern und auch Leuten mit geringer Erfahrung relativ leicht teilhaben lassen, ihr Vermögen zu vermehren.

Es geht um den Fond!

Die DWS Investments hilft ihnen gerne dabei, den richtigen Fond auszuwählen.

Aber was ist ein Fond?

Ein Fond auch Investmentfond genannt, ist wohl zurzeit das beste Mittel die Böse Null zu vertreiben. Denn mit seinem Geld das man anlegt, kauft man z.B. nicht nur eine Aktie, sondern man bekommt direkt mehrere Anteile verschiedener Aktien. Dadurch reduziert sich das Risiko enorm, Schiffbruch zu erleiden. Viele Anleger investieren lieber in einen Fond als einzelne Werte zu kaufen.

Was sind nun die Vorteile eines Fonds?

Die Vorteile liegen auf der Hand!

  • geringeres Risiko, da man in mehrere Werte partizipiert und ein Verlustrisiko seines Vermögens gering ist
  • man kann schon mit wenig Geld einsteigen und hat trotzdem ein geringes Risiko, da man auch schon in mehrere Werte investiert ist
  • man profitiert nicht nur von den Aktien in dem Fond selbst, sondern kann auch noch Geldausschüttungen in Form einer Dividende bekommen

Die DWS Investments bietet zum Beispiel einen Fond an, der genau darauf abzielt, nämlich die „DWS Top Dividende LD“ die es seit dem 28. April 2003 gibt.

Des Weiteren braucht man kein Finanzexperte zu sein oder eine Menge Erfahrung mitzubringen, sich nicht ständig um das Börsengeschehen zu kümmern, denn die DWS Investments kümmert sich darum. Dadurch spart man Zeit und Nerven. Nicht umsonst ist sie die größte deutsche Fondsgesellschaft.

1 BVI, Stand per 31.12.2016; Berechnung der Wertentwicklung nach BVI-Methode. Die BVI-Methode berücksichtigt alle auf Fondsebene anfallenden Kosten. Ohne Berücksichtigung des Ausgabeaufschlages. Individuelle Kosten wie Gebühren, Provisionen und andere Entgelte sind in der Darstellung nicht berücksichtigt und würden sich bei Berücksichtigung negativ auf die Wertentwicklung auswirken. Wertentwicklungen der Vergangenheit sind kein verlässlicher Indikator für die zukünftige Wertentwicklung.

 

Wie viel Rendite kann man im Schnitt erwarten?

Natürlich haben wir keine Glaskugel die wir befragen können, da alles von den Märkten abhängt. Aber nichts destotrotz konnte man in der Vergangenheit einen guten Schnitt von ca. 5 bis 7 Prozent pro Jahr erzielen. Im Gegensatz zu den heutigen Niedrigzinsen die im Schnitt bei ca. 0,3 Prozent liegen, ein wirklich umwerfender Wert. Wenn man es hochrechnet, wie lange man brauchen würde, sein Geld zu verdoppeln, wäre man mit dem heutigen Zins weit über 200 Jahre. Mit der Rendite der Fonds wäre man unter 20 Jahre am Ziel. Da fällt wohl einem die Entscheidung nicht schwer.

Fazit:

Man kann schon mit wenig Aufwand und Geld wieder seinem Lieblingshobby, dem Sparen widmen, ohne nachts schlecht schlafen zu müssen. Denn durch die breite Streuung der Werte bleibt das Risiko sehr überschaubar und kann der Bösen Null endlich Lebewohl sagen.

Lassen Sie sich von der DWS Investmens – Deutschlands Fondsgesellschaft Nr.1 beraten.

 

Mehr Informationen

Website
Facebook DWS
Facebook #bösenull
Youtube
Instagram
Twitter DWS
Twitter #bösenull

Ich bitte Sie um eine Bewertung dieses Artikels

Bewertung 5 Sterne aus 25 Meinungen

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here